Berichte

Besuch im Schwatzspycher

Kürzlich trafen sich die Skiclubfrauen zu einem gemütlichen Apéro im weihnachtlich geschmückten Schwatzspycher.

Nach einem feinen Imbiss stöberten die Ladies durch die schönen Dekoartikel und ergatterten sich hübsche Engel, Kugeln und Sterne.
Anschliessend griffen alle zum Farbroller und kreierten ihre eigenen Weihnachtskarten.

Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
 
 

Ladies Weihnachtsessen 2014

Bild vergrössern
Bild vergrössern

In der Adventszeit liess es sich ein kleines Grüppchen von Skiclub-Ladies gut gehen. Am späten Freitagnachmittag fuhren sie zusammen mit dem Skiclub-Bus nach Appenzell. In Appenzell fing der Abend bereits lustig an. Um zu parkieren benötigten die Ladies eine Parkscheibe, welche sie im Bus nicht finden konnten. Die Ladies brachte dies nicht in Verlegenheit. Sie verliessen sich auf den Humor der Appenzeller-Polizei und kreierten kurzerhand mit Zettel und Kugelschreiber eine eigene Parkscheibe. Auf dem Zettel standen danach Ankunftszeit und freundliche Grüsse vom Skiclub Gossau –> Es hat funktioniert... Darauf folgte ein weihnachtlicher Spaziergang durch Appenzell, welcher mit einem Apèro oder Punsch im Restaurant Gass 17 endete. Nach einem kurzen Fotoshooting vor dem grossen Weihnachtsbaum dislozierten die Ladies ins weihnachtlich-dekorierte Restaurant Sammelplatz. Dort wurden die Frauen mit einem 4-Gang Menu kulinarisch verwöhnt. In gemütlicher Runde wurde geplaudert, diskutiert, gelacht und auf die Weihnacht eingestimmt. Sicher fuhr die Chauffeuse alle Frauen wieder zurück nach Gossau. Bis zum nächsten Mal…

Weihnachtsbasteln mit den Skiclubfrauen

Im November zeigten sich die Skiclub Ladies von der kreativen Seite. An zwei Abenden wurde eine schöne Weihnachtsdeko gebastelt. Bestimmt haben alle Gegenstände ein Ehrenplätzli erhalten…

Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
 

Walkingabend mit gemütlichem Ausklang

Bild vergrössern

Ein kleines Grüppchen Skiclub-Ladies genossen im Juni 2014 einen schönen Sommerabend. Nachdem es am Morgen noch regnete, war der Himmel gegen Abend wolkenlos und so stand einer tollen Walkingrunde nichts mehr im Wege. Nach einem einstündigen Marsch genossen die Frauen auf der Terrasse des Restaurant Panorama einen feinen Fitnessteller.

Ladies-Adventsabend 18. Dezember 2013

Der Ladies-Adventsabend musste leider mangels Teilnehmerinnen abgesagt werden.

Kreative Ladiesabende im November 2013

Im November besuchte eine kleine Anzahl Ladies 2 kreative Abende in Flawil. Mit Hilfe von Bea Honold einer Flawiler Handarbeitslehrerin wurden verschiedene Modelle von Filztaschen genäht. Nach dem im Vorfeld das Modell und die Filzfarben ausgewählt wurden, konnte am Kursabend sofort losgenäht werden. Das Arbeiten mit dem angenehmen Material hat grossen Spass gemacht und es entstanden kleine Kunstwerke. Stolz sind nun einige Ladies mit neuen Filztaschen unterwegs und überrascht wie vielseitig und angenehm Filz zu verarbeiten ist.

Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern

Turmbesichtigung der Andreaskirche

Bild vergrössern

An einem schönen Juniabend treffen sich einige Skiclub-Ladies im Zentrum von Gossau für einen Ausflug hoch über die Dächer von Gossau. Der Abend beginnt mit einer Führung auf den Kirchturm der Andreaskirche. Der Mesmer Robert Blättler empfängt uns im vordersten Teil der Kirche und erläutert uns einiges über die Kirche mit deren 2 Orgeln. Dann geht es langsam die vielen Stufen hinauf in den Turm. Zwischendurch erhalten wir kleine Verschnaufpausen, in denen der Mesmer auch immer noch etwas Interessantes zu erzählen weiss. Oben angekommen geniessen wir zuerst die wunderbare Aussicht über die Stadt Gossau. Darauf folgt die Erklärung der verschiedenen Glocken und der Kirchenuhr. Bald ist wieder eine Viertelstunde vorbei und die Glocken beginnen zu schlagen. So nahe dran waren wir noch nie. Mit einem Gläschen Messwein stossen wir an und geniessen noch einige Minuten die Aussicht, bevor wir langsam wieder an den Abstieg denken. Der Rückweg führt über den „Himmel“ der Kirche zurück auf die Empore in den hinteren Teil der Kirche. Nach dieser spannenden Führung lassen wir den Abend in der LimeEssbar ebenfalls im Gossauer Zentrum gemütlich bei einem Glas Wein und feinen „Brötlis“ ausklingen.

Bilder vom Ausflug findest du in der Fotogalerie.

Gemütlicher Ladiesabend

Kürzlich traf sich wieder einmal eine kleine Schar Skiclub-Ladies zu einem gemütlichen Ladiesabend. Die muntere Gruppe machte sich auf den Weg nach Appenzell. Im Haus „Zum Pappelhof“, welches das älteste Haus in Appenzell ist (erbaut 1550), liessen die Ladies sich verwöhnen. Das Haus gehört heute der Familie Heeb, welche dort ihre Gäste im gepflegten Gewölbekeller für eine Olivenöl- und Balsamico-Degustation empfängt und später in der Pappelhofstube kulinarisch verwöhnt.

Die Ladies konnten also im schönen Gewölbekeller einen Degustationsteller zusammen mit vielen Sorten von Olivenöl geniessen. Andrea Heeb und ihre zufällig anwesende Schwester aus Griechenland konnten viel über „Öses Appezöller Olivenöl“ berichten. Die Skiclub-Ladies nutzen die Gelegenheit, alle möglichen Fragen zum Olivenöl, direkt an die Olivenbäuerin aus Zakynthos zu stellen. Die Familie Heeb importiert das Olivenöl direkt aus Griechenland nach Appenzell. In Steinegg wird das Olivenöl teils veredelt, abgefüllt und für den Versand verpackt. An Hand von Fotos konnten sich die Skiclub-Ladies ein Bild von der Olivenplantage, der Arbeit von der Ernte bis zum ÖL und vom Transport in die Schweiz machen. Nachdem alle Öle von Zitronenolivenöl, Pepperonciniolivenöl, Chiliolivenöl usw. degustiert waren, wechselten die Ladies in die schöne Pappelhofstube. Dort wurden sie mit einem 3-Gang-Menu verwöhnt. Das Menu wurde mit einem griechischen Likör aus Aprikosenkernen abgeschlossen. Schon bald aber musste die plaudernde und fröhliche Runde an das Heimkehren denken und kehrte nochmals in den Gewölbekeller zurück. Dort deckten sich die Ladies noch fleissig mit Olivenöl/Balsamico und griechischem Likör ein. Zurück in Gossau verschwanden die Ladies in alle Himmelsrichtungen und freuen sich schon heute auf einen weiteren Ladiesabend.

Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern

Nachtwächter Rundgang

Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern

Am 13. Januar 2011 fanden sich14 Ladies im Restaurant Muggensturm ein. Denn vor dem Rundgang schlemmten wir, das Dinner  war sooo feinnn... Es war fast  ein Gelage. Wie es so unter Frauen üblich ist, wurde gelacht, geredet und getrunken. Die Zeit verging im Nu.

Pünktlich um 21.30 Uhr klopften wir 3x an die Türe der Nachtwächter von Bischofszell. Zwei Nachtwächter begrüssten uns. Zuerst nahmen sie uns alle Waffen ab, sogar die kleinsten Sackmesserli wurden eingezogen. Anschliessend ging es mit Fackelbeleuchtung zum Rundgang. Wir hörten einige Geschichten, was ein Nachtwächter so zu tun hatte. Dieser musste vor allem Brandschutz leisten, Gerichtsurteile kontrollieren und für Ordnung sorgen. Einige Skiclub Ladies so genannte Weibsbilder-  wurden von den Nachtwächtern ermahnt, vor allem wegen dem Alkohol. Gegen den Schluss erzählten die Nachtwächter immer mehr gruselige und Furcht erregende Geschichten, sodass es einigen nicht mehr sehr wohl war. Vor dem Rathaus bliesen Sie in ihre Hörner, damit auch jeder wusste, dass die Nachtwächter da waren.

Sibylle

Ladies aktiv beim Curling

Bild vergrössern

Unweit von zu Hause in eine andere Welt eintauchen, das ist Curling. Im Lerchenfeld unter kompetenter Anleitung von Nicole Wüthrich erleben wir diesen Sport. Zuerst werden die Schuhe nach Grösse ausgewählt und die Gewohnheit der Spielerin erfragt, ob sie rechts oder links Händerin ist. Nach Aufwärmübungen probieren wir erste Gehversuche auf dem Eis. Die ungleichen Schuhsohlen, ein Schuh mit Profil der Andere ohne, erschweren dieses Vorhaben. Ihr könnt Euch vorstellen wie wir uns vorkamen und anstellten. Zum Glück bekam jede Frau einen Besen (Push Broom) um sich abzustützen. Weiter ging es mit ausprobieren der Tricks und Tipps von Nicole.

Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern

Was so locker und elegant bei Profis aussieht, stellen wir fest, will geübt sein. Curling ist ein Sport, welcher ein sehr breites Publikum anspricht. Die Jüngsten können mit 7 Jahren anfangen und bis ins hohe Alter spielen. Freude daran macht das Teamerlebnis, bei welchem Geschicklichkeit, Taktik und Fitness zu koordinieren sind.Es braucht einen Lead; Second; Third und Skip, jede Spielerin hat ihre Aufgabe. Curling kommt ursprünglich aus Schottland. Ebenso sind die gebräuchlichen Ausdrücke in Englisch: Hack: Fussauflage zum Abstossen und Geschwindigkeit erzeugen Pebble Ice: Eistyp wird speziell hergestellt.
Rink (Spielfeld 42m lang 4.50m breit); Back Line; Tee Line; Hog Line; Guard; Come Around; Freez; Take out; Hit-and-Stay;Draw-Raise oder Promote;Double-Take-out…….
So nun wird gewetteifert, gar nicht so einfach das Gleichgewicht auf dem Eis zu halten und die Steine gezielt zu positionieren. Ah!! Hmm! Super! Hopp! Wischen, wischen! Zu Kurz! Zu Lang! rufen wir uns zu.
Das schöne, es gibt keine Verlierer, denn die Gewinner bezahlen anschliessend die Getränke :-).

Herzlichen Dank an Sibylle für die Organisation :-) und an Nicole für dieses Erlebnis:-)

Bea, Christa, Conny, Däni, Doris, Eveline, Gabriela

SPARGELSTECHEN IM HOFSTADL

Ladies Treff SpargelstechenBild vergrössern
Doris mit Handschuhen
Bild vergrössern
Liliane am Ausgraben

Bericht von Jeannette Höpli und Claudia Bruggmann

An einem warmen Sommerabend trafen sich 17 Ladies zum Spargelstechen im Hofstadl in Albertschwil. Mit einem Apéro im Garten starteten wir ins „Spargel-Abenteuer“. Nach einem Glas Weisswein und Spargel-Brötli, wurde uns ein interessanter Film über den Anbau und die Pflege von Spargeln vorgeführt. Nach dem theoretischen Teil konnten wir uns auf dem Feld beim Spargel suchen und stechen versuchen. Dabei mussten wir feststellen, dass die Ernte von Spargeln eine richtige Knochenarbeit ist. Mit und ohne Handschuhe wühlten wir in der Erde um die Spargeln freizulegen und abzuschneiden.

Unsere Ausbeute war nicht sehr gross und so waren wir froh, dass die Profis die Spargeln für unser Nachtessen schon vorher geerntet hatten.

Jetzt konnten wir uns ins heimelige „Stübli“ setzen und so richtig verwöhnen lassen. Die Spargel begleitete uns durch den ganzen Abend. Wir konnten Spargeln in vielen Varianten geniessen. Zum Dessert wurde auch noch ein Spargelschnaps serviert.

Zufrieden und glücklich machten wir uns auf den Heimweg. Vielen Dank an Sibylle für die Organisation dieses tollen Abends.

DER SPARGELWIRT ERKLÄRT

Ladies Treff SpargelstechenBild vergrössern
Genaue Anweisungen von Christoph Koch
Bild vergrössern
weisser und grüner Spargel
Bild vergrössern
der "Spargelwirt" weiss alles über den Spargel

St.Gallen by night und Kunst in der galerie-m

Ladies St. Gallen by nightBild vergrössern
Grandioser Blick über St. Gallen
Bericht von Angie Maurer
Schon Wochen vor dem 24. Januar war die Vorfreude auf den Besuch aus Gossau gross! So warteten Ruth und Angie auch bereits eine Viertelstunde vor der geplanten Gästeankunft draussen an der Kälte. Pünktlich um 18.30 Uhr trafen Rosmarie, Sbylle, Gabriela, Christa, Ursula und Daniela an der Kublystrasse in St.Gallen ein.

Ruth hat in ihrem Kreativatelier (www.galerie-m.ch) einen kleinen Imbiss vorbereitet, doch zuerst musste dieser „hart“ verdient werden: Los ging’s auf eine 1 ½-stündige Abendwanderung. Direkt hinter dem Wohnquartier führte uns ein Waldweg hoch zur Hueb. Über das Kloster Notkersegg und den Scheitlinsbüchel erreichten wir die drei Weieren. Von dort genossen wir einen grandiosen Blick auf die ganze Stadt St.Gallen.

Zurück bei Ruth im Malatelier wurden wir von Roland bereits erwartet. Das Buffet war reichlich gedeckt – selbstgemachte Gerstensuppe, Wienerli, Brot, Speckgugelhopf Prosecco und Wein. In Mitten schöner Bilder, bei warmem Kerzenschein und gemütlichem Zusammensein genossen wir einen geselligen Abend.

Viva la italianità

Skiclub Ladies TreffBild vergrössern
Degustation bei Vino é Arte

Bericht von Sibylle Zeuch

Die Weinprobe bei Vino é Arte startete mit einem fruchtigen Prosecco Cüpli , wie es die Ladies lieben. Mit einer kleinen Weinkellerbesichtigung bei Kerzenlicht stimmten wir uns so richtig ein.
Wir probierten zuerst zwei Weissweine, und alle gaben ihren Kommentar ab. Herr Alfonso Sarnelli servierte dazu Lachs, Kapern und Toast und eine Käseplatte rundete die Weisswein Degustation ab. Anschliessend kamen die Roten an die Reihe. Mit Parmaschinken, Salami, Coppa, Oliven und Brot schmeckten uns die 3 ausgewählten Rotweine sehr gut.

Je mehr wir degustierten, umso fröhlicher wurde die Stimmung. Herr Sarnelli erzählte über den Wein viel Wissenswertes und gab uns einige nützliche Tipps für den richtigen Umgang mit den edlen Flaschen, so dass wir kleine Weinexpertinnen wurden. Der Schluss machte ein süsser Moscato d’Asti Marcarini. Dazu gab es einen Panettone mit Vanillefüllung. Am Ende bestellten einige von uns gute Tropfen für das Weihnachtsfest.

Um 11.30 Uhr verliessen wir heiter die Enoteca Vino é Arte. Zu Fuss oder mit dem Taxi, aber auf jeden Fall beschwingt, traten wir den Heimweg an. Wie gemunkelt wird, litten noch einige am nächsten Morgen an den Nachwehen. Herzlichen Dank an Alfonso, dem Weinexperten.